header
Minis aus Herz Jesu backen für den guten Zweck – Fleißige Minis

Gründonnerstag, 6:45 Uhr. Noch etwas müde, aber motiviert trafen wir Minis aus Herz Jesu uns in der Küche des Pfarrzentrums. Bereits am Vortag hatten wir alle Zutaten eingekauft, im Supermarkt waren wir angesichts der großen Mengen an Zutaten (33 Kilogramm Mehl, 60 Eier...) ein wenig schief angesehen worden.

Kaffee gekocht, Musik an und schon ging es los. Die nächsten 9 Stunden waren wir viel beschäftigt: Die Teige mussten zubereitet und geknetet werden, anschließend eine Weile ruhen. Daraus wurden dann die Brote geformt und in drei Öfen gebacken (verteilt auf Keller, Erdgeschoss und Obergeschoss...) Alle 7 Minuten klingelte die Eieruhr , wir bestrichen die Brote mit Butter und holten sie aus dem Ofen. Nach dem Auskühlen verpackten wir sie schließlich und versahen sie mit einem handgeschriebenen Gruß.

Und so wurden es in diesem Jahr beinahe 250 Osterbrote, die wir nach der Osternacht und an den Ostertagen hinten in der Stadtpfarrkirche anbieten konnten (für 2,87 Euro pro Stück) – und tatsächlich haben wir alle verkauft!

Doch hinter dieser wie in jedem Jahr spaßigen Aktion steckt noch mehr. Wie im letzten Jahr haben wir Minis beschlossen, den gesamten Gewinn an die UNO Flüchtlingshilfe zu spenden.

Wir können sehr dankbar dafür sein, in einem sicheren Land wie Deutschland zu leben, denn es gibt so viele Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen müssen. Im Jahr 2017 befanden sich mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht aus Gründen wie Hungersnot, Krieg, Terror und Gewalt.

Auch mit bescheidenen Mitteln kann man versuchen, sich zu engagieren und aus diesem Grund sind wir froh darüber, in diesem Jahr 876 Euro überweisen zu können.

Wir danken allen Unterstützern, Käufern und großzügigen Spendern und freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Chiara Petrik

­