header
Diözesane Aussendungsfeier der Sternsinger im Würzburger Kiliansdom mit Bischof Dr. Friedhelm Hofmann: – „Euer Tun hat eine ganz große Wirkung, auch auf das Denken der Menschen.“

Rund 600 Mädchen und Jungen aus allen Regionen des Bistums Würzburg trafen sich am Samstag, 02.01.2016, in Würzburg, um an der diözesanen Aussendungs-feier im Kiliansdom teilzunehmen.

Wir, sieben Ministranten aus Arnshausen, waren dabei ! 

Mit dem Zug fuhren wir  (Elisa Dacho, Marie Dacho, Alina Dacho, Leonie Dacho, Meike
Metz, Louis Kissner, Elisa Vormwald-Kaeppele) am Samstag früh um 09:00 Uhr nach Würzburg.

Zuerst trafen wir uns mit anderen Kindern und Jugendlichen im Kilianeum-Haus der Jugend. Dort nahmen wir an Workshops und an einem Quiz teil und sangen gemeinsam Lieder. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

Nach einem reichhaltigen Mittagessen machten wir uns, jetzt als Drei Könige aus dem Morgenland verkleidet, auf den Weg zum Dom zur gemeinsamen Aussendungsfeier.

Bischof Dr. Friedhelm Hofmann sandte uns Sternsinger bei einem feierlichen Gottesdienst aus. „Den Segen, den Ihr hier bekommt, nehmt Ihr mit und tragt ihn in die Häuser. Das ist mit Gold nicht aufzuwiegen“, sagte er zu uns.

Die diesjährige Dreikönigsaktion stand unter dem Leitwort: „Segen bringen – Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit!“

Eine Gruppe von Sternsingern trug im Gottesdienst z.B. Gedanken zum Thema Respekt vor. „Eigentlich soll man vor jedem Menschen Respekt haben“, stellten sie fest. Respekt vor dem anderen zeige man beispielsweise dadurch, dass man freundlich sei, nicht streite und versuche, zu helfen.

Stolz, bei diesem Aussendungsgottesdienst dabei gewesen zu sein, machten wir uns am späten Nachmittag wieder auf den Weg, um mit dem Zug nach Hause zu fahren.

Die vielen schönen Eindrücke und die Worte des Bischofs wirken noch in uns nach.

 

Elisa Dacho, im Januar 2016

­