header

ABSCHIED und Beginn

Nach vielen Jahren fleißiger Arbeit im Pfarrbüro Bad Kissingen ist Frau Margot Russ in den verdienten Ruhestand gegangen.

Mit einer kleinen Abschiedsrunde am Donnerstag, den 25. Juni sagten einige DANKE und Auf Wiedersehen.

Margot Ciao

Margot mit zwei Psalmworten Ciao: Psalm 121, 7 : "Der Herr behüte dich, wenn du fortgehst und wiederkommst, ..." und

Ps 37, 5 "Befiehl dem Herrn deinen Weg und vertrau ihm, er wird es fügen. 

Und neu in unserer Runde Frau Alexandra Klamet aus Aura

Klamet

Neue BIP (Beschäftigte im Pfarrbüro) Bad Kissingen (14 Stunden) und Kurseelsorge (6 Stunden)

Offizielle Begrüßung am Donnerstag, den 2. Juli im Pfarrhaus Bad Kissingen.

Hier der biblische Spruch: Jes 2,5 "Wir wollen unsere Wege gehen im Licht der Herrn"

Herzlich WILLKOMMEN und Gottes reichen Segen für Ihre Arbeit.

 

Hallo liebe Familien!

wir hoffen sehr, dass es Euch gutgeht und ihr euch über die diversen Lockerungen, die es gibt, wirklich freuen könnt.

Für unsere Kirche in Unterfranken steht ein großes Fest an, das Fest unseres Bistumspatrons, des Heiligen Kilian.

Die Kiliani-Woche findet in diesem Jahr natürlich auch "anders" statt.

Die Familienseelsorge hat gute Vorschläge gemacht und es ist jetzt auch schon möglich, sich zu treffen.

Deshalb bieten wir den Familiengottesdienst auch  "in echt" an und zwar in Hausen am kommenden Samstag um 16.00 Uhr - siehe Plakat.

Kiliani

Bitte dafür Mund-Nasen-Schutz, eine Picknickdecke und - wenn gewünscht - etwas zum Trinken und Kleinigkeit zum Essen mit nehmen.

https://www.youtube.com/watch?v=H1VYTS2PzyA&t=63s

LEIDER auf Grund einer "Beschwerde" gelöscht !

AH

Und hier der Link nach Winkels ... 

https://www.youtube.com/watch?v=9bFDvz4qNDQ&t=29s

WI

Brigitte Ascherl (Sopran) und Burkhard Ascherl (Orgel) eröffnen am Samstag, 27. Juni, um 20 Uhr den 32. Bad Kissinger Orgelzyklus.

20200626 121246

Laut eines Dekrets des Würzburger Bischofs Dr. Franz Jung dürfen ab dem 15. Juni in Anlehnung an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln (Mund- und Nasenschutz etc.) bei den Gottesdiensten auch in Kirchen wieder Konzerte stattfinden.

Brigitte Ascherl (Sopran) und Burkhard Ascherl (Orgel) eröffnen am Samstag, 27. Juni, um 20 Uhr den 32. Bad Kissinger Orgelzyklus mit Werken von Bach (Präludium D-Dur), Mozart (Exsultate, iubilate) und Vierne (Les Angelus und Teile der 1. Symphonie) in der Herz-Jesu Stadtpfarrkirche.

Beim zweiten Konzert am Sonntag,12. Juli, um 19.30 Uhr wird der Konzertorganist Axel Flierl aus Dillingen mit seinem Programm "Symphonische Landschaften" mit Werken von Bach (Sinfonia der Ratswahlkantate), Liszt (Evocation à la Chapelle Sixtine) und Vierne (3. Symphonie) zu Gast sein.

Wegen der begrenzten Besucherzahl bei den Konzerten spielt Burkhard Ascherl sein Konzert "Rossini gibt sich die Ehre" mit beliebten Opernmelodien von Mozart, Rossini, Bizet, Verdi, Strauss u. a. an zwei unterschiedlichen Terminen am Donnerstag, 23. Juli, und Samstag 25. Juli, jeweils um 20 Uhr.

Am Sonntag, 2. August, um 19.30 Uhr interpretiert Joachim Neugart (Münsterorganist in Neuss) im Rahmen seines Programms "Besinnlich und heiter" Orgelwerke von Bach (Präludium Es-Dur), Reger (Benedictus), Franck (Prélude, Fugue et Variation), Dubois (Toccata G-Dur), Lefébure-Wély (Sortie Es-Dur) und Louis Vierne(Scherzetto, Carillon de Longpont). Die Konzerte beginnen an Werktagen um 20 Uhr und an Sonntagen um 19.30 Uhr; die Abendkasse öffnet eine halbe Stunde vor Konzertbeginn.

Tafel hat wieder geöffnet:

Tafel Bad Kissingen e.V. Salinenstraße 5 97688 Bad Kissingen

Telefon: 0174 - 19 55 610

Öffnungszeiten:

Mittwoch 12:30 bis 13:30 Uhr

Samstag 14:00 bis 15:30 Uhr

Hausen / Kleinbrach 

Logo Hausen

Logo Kleinbrach

 

 

 

 

Am Sonntag, den 21. Juni findet um 10 Uhr eine Messe in Hausen statt.

Bei gutem Wetter im Freien und bei schlechtem Wetter in der Kirche, bitte beachten:

Hier begrenzte Plätze.

Die allgemeine Hygieneregeln sind einzuhalten (Mundschutz, Abstand ..) bitte bringen Sie ihr eigenes Gottelob mit.

 

Die Teilnahme am Gottesdienst ist allen Personen untersagt, die aktuell positiv auf Covid-19 getestet oder unter Quarantäne gestellt sind, respiratorische und infektiöse Atemwegsprobleme oder Fieber haben oder in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigten an Covid-19-Erkrankten gehabt oder sich im selben Raum wie ein bestätigter Covid-19-Fall aufgehalten haben.

Am Sonntag, 21.06. um 10.00 Uhr findet eine Wortgottesfeier zum Kirchweihfest im Schulhof Reiterswiesen statt.

Es dürfen inzwischen bis zu 100 Personen an einem Gottesdienst im Freien mitfeiern.

Bitte kommen Sie rechtzeitig und halten Sie einen Abstand von 2 Meter ein.

Sie werden am Eingang von Ordnern empfangen und eingewiesen.

Sie müssen Ihren Namen und Ihre Telefonnummer angeben.

Nach 14 Tagen werden Ihre Angaben aus Datenschutzgründen wieder vernichtet.

Die Teilnahme am Gottesdienst ist allen Personen nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung erlaubt.

Bitte bringen Sie Ihr eigenes Gotteslob mit.

Die Teilnahme am Gottesdienst ist allen Personen untersagt, die aktuell positiv auf Covid-19 getestet oder unter Quarantäne gestellt sind, respiratorische und infektiöse Atemwegsprobleme oder Fieber haben oder in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigten an Covid-19-Erkrankten gehabt oder sich im selben Raum wie ein bestätigter Covid-19-Fall aufgehalten haben.

Am Montag, 29.06. um 19 Uhr feiert die Kirchengemeinde Arnshausen ihr Patrozinium mit einer Messfeier.

Bitte kommen Sie rechtzeitig und halten Sie einen Abstand von 1,5 Meter ein.

Sie werden an der Kirchentüre von Ordnern empfangen und eingewiesen.

Sie müssen Ihren Namen und Ihre Telefonnummer angeben.

Nach 14 Tagen werden Ihre Angaben aus Datenschutzgründen wieder vernichtet.

Die Teilnahme am Gottesdienst ist allen Personen nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung erlaubt.

Bitte bringen Sie Ihr eigenes Gotteslob mit.

Die Teilnahme am Gottesdienst ist allen Personen untersagt, die aktuell positiv auf Covid-19 getestet oder unter Quarantäne gestellt sind, respiratorische und infektiöse Atemwegsprobleme oder Fieber haben oder in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigten an Covid-19-Erkrankten gehabt oder sich im selben Raum wie ein bestätigter Covid-19-Fall aufgehalten haben.

Fronleichnam 2020 in Hausen

IMG 20200611 WA0004

Am Sonntag, den 14. Juni wurde der feierliche Gottesdienst in der Heilig Kreuz Kirche Hausen nachgeholt,

da am Donnerstag dem Tag Fronleichnam, dass Wetter uns eine Strich durch die Rechnung machte, feierte die  Gemeinden Hausen und Kleinbrach den Gottesdienst nach.

Über 30 Personen kamen um endlich mal wieder mit Pfarrvikar Michael Schmitt eine Messe zu feiern,

es war ein feierlicher Gottesdienst trotz aller Auflagen.

Danke an alle Helferinnen und Helfer.

IMG 20200614 WA0001

 

 

 

 

IMG 20200614 WA0002IMG 20200614 WA0003

Gottesdienst zuhause am 14. Juni 2020 – 11. Sonntag im Jahreskreis

von unserer Gemeindereferentin Regina Bühner gemeindeassistentin buehner

Vorbereitung: Ruhigen Platz suchen, (Oster-)Kerze/Feuerzeug und Gotteslob zurechtlegen; evtl. eigene Bibel

Beginn des Gottesdienstes

Wenn wir mit anderen feiern, nehmen wir uns gegenseitig wahr und begrüßen uns.

Kreuzzeichen „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen“

Entzünden der Kerze:

Jeder Sonntag ist ein Ostertag. Das Licht der Kerze ist ein Zeichen für die Auferstehung. Es zeigt uns, dass Jesus Christus das Dunkel der Nacht überwunden hat und auch die Dunkelheit in unserem Leben erleuchten will.

Im Licht der brennenden Kerze werde ich still.

Ich denke an die vergangene Woche: Arbeit - Schule - Freizeit -

Überraschungen – Glücksmomente – unverhoffte Begegnungen

Leben mit Einschränkungen und Abstand

Mein Leben – so wie es gerade ist – so wie ich gerade bin

Ich halte es Gott hin.

 Gebet:

Liebender Gott

Du kennst mich und meine Gedanken durch und durch

Nimm alles von mir, was mich daran hindert, jetzt bei dir zu sein.

Erfülle mich mit dem Heiligen Geist,

damit ich dein Wort verstehen kann.

Erleuchte mein Herz ganz und gar.

Darum bitte ich durch Jesus Christus, unseren Bruder und Herrn. AMEN

... Hausgottesdienst_14.6.20.pdf

 

Zum ersten Gottesdienst nach Wochen der Vakanz versammelten sich Gläubige zu einer meditativen Anbetungsstunde am Fronleichnamstag. Gemeindereferentin Regina Bühner begrüßte alle in der Pfarrkirche mit persönlichen Worten und freute sich mit den Anwesenden über die gemeinsame Stunde der Eucharistischen Anbetung. Musik, Gebet und Stille wechselten sich ab. Dank den Verantwortlichen vor Ort wurden die vorgegebenen Hygienemaßnahmen gut umgesetzt und ungewohnt - und doch vertraut - konnte wieder gottesdienstliche Begegnung stattfinden. Der spontane Applaus am Ende der Stunde drückte die Freude und Dankbarkeit aus.

Die Corona Zeit bewegt. Ruft Kreativität hervor. So wurden die vier Steinaltäre im Dorf, trotz der nicht stattfindenden Prozession, auch in diesem Jahr geschmückt. Nicht nur mit Blumen und Kerzen... sondern jeweils auch mit Evangeliumstext, Impuls und einem Gebet waren und sind alle eingeladen, ihren persönlichen Prozessionsweg für sich zu gehen.

Fronleichnam in Herz Jesu

 

HOCHFEST DES LEIBES UND BLUTESFensterbild_Heerz_Jesu_für_Fronleichnam.jpg

UNSERES HERRN JESUS CHRISTUS

 

- FRONLEICHNAM -

am Donnerstag, 11. Juni 2020

 

IN DER STADTPFARRKIRCHE

HERZ JESU/BAD KISSINGEN

 

 

 

10:00 Feier der Heiligen Messe Fronleichnams- und Herz Jesu Fenster in Herz Jesu

mit anschl. sakramentalen Segen

(Eingang durch die Seitenportale; es sind begrenzte Sitzplätze; mit Schutzmaske;

bitte eigenes Gotteslob mitbringen, wenn möglich)

11:00 Gebetsnetzläuten

der Glocken zum „Te deum“ - „Großer Gott, wir loben dich“

und Segen am Hautportal in alle vier Himmelsrichtungen - für alle Herzen und Häuser

von 11:00 bis 17:00 Anbetung (in Stille)

- die Kirche ist offen -

(Gebetsanregungen liegen aus)

17:00 Feier eines Abendlobes mit sakramentalen Segen

(Schutzmaske; eigenes Gotteslob…)

„In der heiligen Kommunion haben wir Christus in der Gestalt von Brot,

in unserer Arbeit finden wir ihn in der Gestalt von Fleisch und Blut.

Es ist derselbe Christus.“

Mutter Teresa

Fronleichnam in Reiterswiesen

10:00 Andacht auf dem Schulhof mit dem Allerheilisten 

(bis 50 Pers. mit Schutzmaske; eigenes Gotteslob, evtl. eig. Sitzgelegenheit…)
anschl. bis 12:00 stille Anbetung in der Kirche

Fronleichnam in Arnshausen

10:00 - 11:00 Eucharistische Anbetung in der Kirche

(Bitte Mund-Nasen-Schutz mitbringen, eigenes Gotteslob, wenn gewünscht.
Für die Einhaltung der Hygienevorschriften ist Sorge getragen.)

 

Hausgottesdienst zu Fronleichnam

Hausgottesdienst_Fronleichnam_2020.pdf

 

Feiertagsimpuls besonders für Familien und Kommunionkinder

Gebete an den Altären

Fronleichnam_Gebete_für_Altäre_2020.pdf

 

Gedanken zu Fronleichnam als Schlusswort

Fronleichnam meiner Kindheit

Ein Folklorefest
Feierliche Prozession
Altäre im Freien
Berge von Blüten – Blumenteppiche
gelbweiße Fähnchen an Straßen und Häusern
Birken verbreiten festlichen Duft
Menschen säumen den Weg

Fronleichnam in den letzten Jahren

Folklore, Traditionen und Glaube
sind den Menschen fremd geworden
wie ein Kleidungsstück, das nicht mehr passt.
Kleine Prozessionen,
wenige Ehrenamtliche, die versuchen,
das Fest aufrechtzuerhalten,
keine Blumen streuenden Kinder,
aus den Cafés beäugen Besucher
argwöhnisch, wer da vorbeiläuft:
Wer sind denn DIE?

Fronleichnam im Jahr 2020

vollkommen reduziert auf mich selbst,
keine Prozession, keine Fähnchen, keine Birken,
keine Folklore, sondern nur Anspruch an mich selbst.
An jedem Tag im Jahr findet die Prozession,
die Darstellung dessen, was uns das Allerheiligste ist,
im Allergewöhnlichsten statt.
Gott zeigt sich im Menschen.
Jeder und jede von uns ist seine Monstranz:
unter freiem Himmel, im Bus, am Arbeitsplatz,
beim Sport und zu Hause.
Nach einer indianischen Legende heißt es:
Wenn du aber Gott anschauen willst, so geh
auf die Straße und schau die Menschen an.
Vielleicht ist Gott für uns nicht in jedem Menschen
sichtbar, doch er ist in jedem gegenwärtig
und erinnert uns daran, dass wir Christen IHN
jeden Tag des Jahres demonstrieren sollen:

Das muss unser Anspruch an uns selbst sein,
ein hoher Anspruch, hinter dem wir oft genug
zurückbleiben, aber - Gott hat Geduld mit uns.


Übrigens:

Es sollten friedliche Demonstrationen sein,
mit einem Transparent, das SEINE Anwesenheit transparent macht.
Unser Gott braucht keine Folklore,
sondern gelebte Gegenwart, die anspricht.

 

(Nach verschiedenen Quellen und Eva Maria Petrik)

 Gedanken_zu_Fronleichnam.pdf

 

 

 

 

 

 

­