header

Fronleichnam in Herz Jesu

 

HOCHFEST DES LEIBES UND BLUTESFensterbild_Heerz_Jesu_für_Fronleichnam.jpg

UNSERES HERRN JESUS CHRISTUS

 

- FRONLEICHNAM -

am Donnerstag, 11. Juni 2020

 

IN DER STADTPFARRKIRCHE

HERZ JESU/BAD KISSINGEN

 

 

 

10:00 Feier der Heiligen Messe Fronleichnams- und Herz Jesu Fenster in Herz Jesu

mit anschl. sakramentalen Segen

(Eingang durch die Seitenportale; es sind begrenzte Sitzplätze; mit Schutzmaske;

bitte eigenes Gotteslob mitbringen, wenn möglich)

11:00 Gebetsnetzläuten

der Glocken zum „Te deum“ - „Großer Gott, wir loben dich“

und Segen am Hautportal in alle vier Himmelsrichtungen - für alle Herzen und Häuser

von 11:00 bis 17:00 Anbetung (in Stille)

- die Kirche ist offen -

(Gebetsanregungen liegen aus)

17:00 Feier eines Abendlobes mit sakramentalen Segen

(Schutzmaske; eigenes Gotteslob…)

„In der heiligen Kommunion haben wir Christus in der Gestalt von Brot,

in unserer Arbeit finden wir ihn in der Gestalt von Fleisch und Blut.

Es ist derselbe Christus.“

Mutter Teresa

Fronleichnam in Reiterswiesen

10:00 Andacht auf dem Schulhof mit dem Allerheilisten 

(bis 50 Pers. mit Schutzmaske; eigenes Gotteslob, evtl. eig. Sitzgelegenheit…)
anschl. bis 12:00 stille Anbetung in der Kirche

Fronleichnam in Arnshausen

10:00 - 11:00 Eucharistische Anbetung in der Kirche

(Bitte Mund-Nasen-Schutz mitbringen, eigenes Gotteslob, wenn gewünscht.
Für die Einhaltung der Hygienevorschriften ist Sorge getragen.)

 

Hausgottesdienst zu Fronleichnam

Hausgottesdienst_Fronleichnam_2020.pdf

 

Feiertagsimpuls besonders für Familien und Kommunionkinder

Gebete an den Altären

Fronleichnam_Gebete_für_Altäre_2020.pdf

 

Gedanken zu Fronleichnam als Schlusswort

Fronleichnam meiner Kindheit

Ein Folklorefest
Feierliche Prozession
Altäre im Freien
Berge von Blüten – Blumenteppiche
gelbweiße Fähnchen an Straßen und Häusern
Birken verbreiten festlichen Duft
Menschen säumen den Weg

Fronleichnam in den letzten Jahren

Folklore, Traditionen und Glaube
sind den Menschen fremd geworden
wie ein Kleidungsstück, das nicht mehr passt.
Kleine Prozessionen,
wenige Ehrenamtliche, die versuchen,
das Fest aufrechtzuerhalten,
keine Blumen streuenden Kinder,
aus den Cafés beäugen Besucher
argwöhnisch, wer da vorbeiläuft:
Wer sind denn DIE?

Fronleichnam im Jahr 2020

vollkommen reduziert auf mich selbst,
keine Prozession, keine Fähnchen, keine Birken,
keine Folklore, sondern nur Anspruch an mich selbst.
An jedem Tag im Jahr findet die Prozession,
die Darstellung dessen, was uns das Allerheiligste ist,
im Allergewöhnlichsten statt.
Gott zeigt sich im Menschen.
Jeder und jede von uns ist seine Monstranz:
unter freiem Himmel, im Bus, am Arbeitsplatz,
beim Sport und zu Hause.
Nach einer indianischen Legende heißt es:
Wenn du aber Gott anschauen willst, so geh
auf die Straße und schau die Menschen an.
Vielleicht ist Gott für uns nicht in jedem Menschen
sichtbar, doch er ist in jedem gegenwärtig
und erinnert uns daran, dass wir Christen IHN
jeden Tag des Jahres demonstrieren sollen:

Das muss unser Anspruch an uns selbst sein,
ein hoher Anspruch, hinter dem wir oft genug
zurückbleiben, aber - Gott hat Geduld mit uns.


Übrigens:

Es sollten friedliche Demonstrationen sein,
mit einem Transparent, das SEINE Anwesenheit transparent macht.
Unser Gott braucht keine Folklore,
sondern gelebte Gegenwart, die anspricht.

 

(Nach verschiedenen Quellen und Eva Maria Petrik)

 Gedanken_zu_Fronleichnam.pdf

 

 

 

 

 

 

Juhu, viele Dank, schön wars ...

Winkels

https://youtu.be/p_K6885-im4

mehr auf dem Video

 

Auf unserem You Tube Kanal

Katholische Kirche Bad Kissingen 

zum Kanal

Pfingstliche Lieder

https://www.youtube.com/channel/UCIYevdfGnqUoa9tp9wBuJ3g?view_as=subscriber

finden sie Pfingstliche Lieder zum Mitsingen ... 

Am Geburtstag (Pfingsten Geburtstag der Kirche) wird ja auch immer gesungen,

und an Pfingsten gibt es eine Zugabe Pfingstmontag, damit wir feierlich singen. 

 

Pfingstlicher Gottesdienst der PG Jesus Quelle des Lebens

2020 05 30 15 38 49 2 Pfingstlicher Gottesdienst der PG Jesus Quelle des Lebens YouTube

Pfingsten ( Geburtstag der Kirche) deshalb Filme, Texte aus alle 6 Kirchen der PG Jesus Quelle des Lebens. Viel Freude beim anschauen.

https://youtu.be/uYEqjexmaas

Liebe Familien!

Pfingstgruß

Auf diesen Seiten findet Ihr Vorschläge für einen Gottesdienst in Stationen für draußen.

Hier die Links von den Familienangeboten:

https://familie.bistum-wuerzburg.de/fileadmin/Bistum_Folgeseiten/Ehe-und-Familienseelsorge/PDF/2020-05-19_Familiengottesdienst_Pfingsten_in_Stationen.pdf 

https://familie.bistum-wuerzburg.de/fileadmin/Bistum_Folgeseiten/Ehe-und-Familienseelsorge/PDF/Pfingstgottesdienst_fuer_unterwegs_Anleitung_.pdf 

https://www.franzkett-verlag.de/files/Pfingst-Wunder-Tute_NEU.pdf 

oder die Vorlage gleich komplett:

 Pfingst-Wunder-Tute_NEU.pdf 

2020-05-19_Familiengottesdienst_Pfingsten_in_Stationen.pdf 

Man kann es gut mit einer Wanderung oder einer Radtour kombinieren. Zwei Stationen sind auch in der Kirche in Arnshausen aufgebaut und Vorlagen schon ausgedruckt zum Mitnehmen.

 

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Besucher/innen!

SONY DSC

Ganz als PDF hier ... Pfarrbrief_Pfingsten2020KG.pdf

Wir feiern Pfingsten! Das Geburtsfest unserer Kirche, so sagen manche.

Vielleicht sagen Sie jetzt: Na ja, wir können ja nicht feiern, es ist ja kein Gottesdienst. Das stimmt insofern, dass wir in der Herz Jesu Kirche jetzt erst zuaghaft anfangen, mit der Feier öffentlicher Gottesdienste (mehr dazu bei den Info's).

Aber … was ist in diesen Tagen schon so, wie es immer war!

Aber genauso wie das Osterfest stattgefunden hat, findet auch das Pfingstfest statt, in diesem Jahr eben in einer anderen Art und Weise.

Und überhaupt: Ich traue ihnen als mündigem Christen und mündiger Christin durchaus zu, dass ihr Glaubensleben seit Beginn der Corona-Krise nicht brachliegt, nur weil in der Kirche keine Gottesdienste gefeiert werden. Vielleicht wird gerade in dieser Zeit ihre ganz persönliche Beziehung zu Gott gestärkt.

Natürlich wollen wir irgendwann wieder in der Kirche gemeinsam Gottesdienst feiern. Aber das Wort „Gemeinsam“ wird durch Regelungen und Vorschriften auch erstmal nicht so sein „wie voher“.

Liturgie ist nur ein Teil der Grunddienste, die unsere Kirche und unser Christsein ausmachen. Genauso wichtig ist die Sorge um unsere Nächsten und um unsere Gemeinschaft. Da tut sich auch viel - im Verborgenen; die Kirche versagt nicht nur! Ganz besonderen Dank allen, die sich um andere Menschen kümmern, die Hilfe und Unterstützung brauchen. Genau das hätte Jesus vermutlich auch getan in dieser besonderen Zeit. Das ist ohnehin ein Gottes-Dienst im besten Sinne: nach dem Beispiel Jesu zu leben, ihm nachzufolgen, d.h. mich in meinem Alltag so zu verhalten, dass mein Christsein glaubhaft, froh und ansteckend wirkt.

Wir müssen es nicht alleine schaffen. Gott hat uns „seinen Beistand“ versprochen, den Heiligen Geist. Dafür braucht es keine öffentlichen Gottesdienste. Die einzige Bedingung ist die Bereitschaft, mein Herz zu öffnen und dem Heiligen Geist in mir Raum zu geben. Dein Geist weht, wo er will. Wir können es nicht ahnen. Er greift nach unseren Herzen und bricht sich neue Bahnen.“(GL 783)

Ihr Pfarrer Gerd Greier

Informationen:

  • Vorsichtiger Anfang der Feier öffentlicher Gottesdienste in Herz Jesu:
    • Am Vorabend von Pfingsten, Samstag, 30. Mai, um 18:00 die Feier eine pfingstliche Maiandacht.
    • Am Dreifaltigkeitssonntag, 7. Juni, um 10:00 Messfeier
    • An Fronleichnam, 11. Juni, um 10:00 Messfeier; anschl. Möglichkeit zur stillen Anbetung bis 17:00 und um 17:00 Feier eines Abendsegens.
    • Am 11. Sonntag im Jahreskreis, 11. Juni, um 10:00 Messfeier.

Sowei ersteinmal die Planung. So nach und nach kommen andere Gottesdienste - auch werktags - dazu.

Für alle öffentlichen Gottesdienste gilt: Bitte Mundschutz und eigenes

Gotteslob mitnehmen; Eingänge über die beiden Seitenportale: Dort werden ihre Namen und Telefonnummer notiert und Sie bekommen einen Platz zugewiesen und es werden Ihre Hände desinfikziert. Die Kommunion wird zu Ihnen an den Platz gebracht. Nach dem Gottesdienst bitte in Abstand rausgehen (da sind alle Türen dann offen).

„Messintentionen“ können so nach und nach „nachgeholt“ werden oder auch neu bestellt werden.

Ansonsten gilt weiterhin: Unsere Kirchen sind offen und laden zum Einfach vor Gott da sein, zum stillen Gebet, zum Entzünden einer Kerze…. ein.

Um 11:00 läuten weiter die Glocken sonntags und feiertags zum „Gebetsnetzverbinden“.

  • Pfingsten feiern in der PG: Unser Pfarrvikar Michael Schmitt hat einen bunten Pfingstgottesdienst mit Menschen aus unserer ganzen Pfarreiengemeinschaft von unterschiedlichen Orten zusammengestellt, zu finden auf unserem youtube-Kanal im Internet. Sie haben einen Anschluss: Prima! – dann laden Sie doch einfach noch jemanden zu sich nach Hause ein, der keinen Anschluss hat! (eine andere Person/Familie ist erlaubt)
  • Auf der Homepage www.katholischekirchebadkissingen.de und in ihrer Kirche finden Sie auch eine Vorlage für ein Hausgottesdienste zum Pfingstfest. Vorschläge für Pfingstliches im Gotteslob: Gebete Nummer 7, Lieder 342-351, 781-785, Andacht 675,5
  • Für Familien und andere aktive Christinnen: Die Familienseelsorge vom Bistum Würzburg hat einen Pfingstgottesdienst für draußen mit verschiedenen Stationen vorbereitet. Die Vorlagen dazu findet ihr auf: www.familie.bistum-wuerzburg.de. Es gibt auch eine Audio-Datei zum Herunterladen. Einige Vorlagen werden wir in der Kirche auch bereitliegen. Der Gottesdienst kann gut mit einer Wanderung oder Rad-Tour verbunden werden. Einzelne Stationen dieses Pfingstgottesdienstes sind sogar in der Kirche in Arnshausen aufgebaut. Auch in der Herz Jesu Kirche gestalten „gute Geister“ passend zum Anlass kreativ die Kirche.
  • Sie brauchen ein eigenes Gesangbuch/Gotteslob: Im Kontaktpunkt „Von-Hessing-Straße 1“ - direkt bei der Herz Jesu Kirche gegenüber können Sie welche kaufen.
  • Die kath. Kirchenstiftung spürt auch finanziell die Folgen der Coronakrise. Wir sind dankbar für finanzielle Unterstützung:
  • Sparkasse KG IBAN DE14793510100000007203
  • Und vergessen wir die Armen nicht - weltweit: Wir leiten gerne Spenden weiter, wo sie dringend gebraucht werden.
  • Und wenn Sie Fragen haben, etwas zurückmelden wollen, Ideen haben, ein Seelsorgs oder Beichtgespräch suchen, dann melden Sie sich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Pfarrer Gerd Greier - 0971 69982818
  • Kath. Pfarramt - 0971 6998280

Blick in den Turm und in die Kirche, 

Glocken Herz Jesu

sowie hören des Geläutes. 

Hier finden Sie eine Einblick in unseren Kirchturm und seine Glocken,

ebenso in die Kirche und Bilder von Außen.

Video dazu mit festlichem Geläut ...

einfach den Link anklicken:

https://youtu.be/1XTH7LZjXQY

 

Wort zum Sonntag (24.05.2020) von Pastoralreferent Dirk Rudolph 

Zum Abschied ein GebetDirk März 2020JPG

Liebe Mitchristen,

die Zeit zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten hat einen ganz besonderen Charakter. Jesus hat seine Jünger verlassen. Engel mussten ihnen helfen, den Blick wieder auf die Erde zu richten. Nicht zum Himmel sollten sie schauen.

Doch ihre Fragen blieben. Lässt Jesus sie als Waisen zurück?

Jesus hatte den Jüngern den Geist als Beistand und Lehrer verheißen, der sie in ihrer Trauer trösten werde und er hatte sie ermutigt, in der Bedrängnis standhaft zu bleiben. Schließlich mündete seine Abschiedsrede in ein Gebet.

Jeder Abschied ist für uns etwas Besonderes, obwohl wir wissen, dass wir uns von allem, dem wir uns nähern, irgendwann wieder verabschieden müssen.

Das ist bei Dingen so und erst recht bei Menschen. Der Abschied fällt uns um so schwerer, je mehr Nähe und Gemeinschaft war. Jeder Abschied ist ein Stück Sterben, und Sterben bedeutet Trauer und Schmerz.

 Das ist urmenschlich, für die Jünger damals genauso wie für uns heute.

Jesus hatte seine Jünger eigentlich auf seinen Abschied vorbereitet, alles war gesagt, was zu sagen war. Im Evangelium dieses Sonntags überliefert der Evangelist Johannes eine Art Zusammenfassung in der Form eines Gebetes (Joh 17,1-11a). Das ist bemerkenswert.

Jesus wendet sich in der Verabschiedung von den Jüngern an seinen Vater im Himmel. Darum war es ihm in seinem ganzen Leben gegangen: Gott als den Vater bekannt zu machen, mit den Menschen über ihn zu reden. Er ist der befreiende und lebendig machende Gott.

Diese Botschaft vertraut er seinen Jüngern an, damit sie diese weitertragen und seinen Weg weitergehen. Den Weg zu den Menschen.

Deshalb betete Jesus damals für sie. Ihr Denken und ihr Tun sollten den Geist Gottes atmen. Ihr Leben sollte die Welt von innen verändern.

Das Gebet Jesu gilt auch für uns heute, damit unser Denken und Tun vom Geist Gottes geprägt bleibt und wir mit unserem Leben die Welt verändern und neu gestalten können. Immer wieder und zu jeder Zeit. In dieser Gebetstradition leben wir als Christinnen und Christen.

 Die Botschaft dieses Sonntagsevangeliums gibt mir Kraft, dem Gebet zu vertrauen. Gerade jetzt in dieser Zeit, wo selbstverständliche Begegnungen und Gewohnheiten fehlen oder nicht möglich sind. Wo ich nicht weiß, wohin mich die Entwicklungen dieser Pandemie führen. Wo ich mich auch von manchem verabschieden muss.

Zum Abschied ein Gebet. Darauf vertrauen, dass nicht alles aus und verloren ist. Darauf hoffen, dass eine neue und nicht eine schlechtere Zeit kommt. Daran glauben, dass wir in Gottes großen Händen getragen sind. Ich muss mir keine Sorgen um mich selbst machen. Das könnte es mir doch einfacher machen, die anderen Menschen und die veränderte Situation anzunehmen.

 Auf diese Kraft des Gebetes vertraute auch schon der Verfasser des Psalm 27:

„Der Herr ist mein Licht und mein Heil: Vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr ist die Zuflucht meines Lebens: Vor wem sollte mir bangen? Mag ein Heer mich belagern: Mein Herz wird nicht verzagen. Mag Krieg gegen mich toben: Ich bleibe dennoch voll Zuversicht. Vernimm, o Herr, mein lautes Rufen; sei mir gnädig, und erhöre mich! Hoffe auf den Herrn, und sei stark! Hab festen Mut, und hoffe auf den Herrn!“

Wort_zum_Sonntag_24.05.20_Dirk_Rudolph.pdf

Gemeindereferentin Heike Waldvogel und Klara Geißler haben mit ihren Flöten eine Maiandacht in der Marienkapelle Bad Kissingen gestaltet.

marien kapelle bad kissingen

einfach den Link anklicken

https://youtu.be/hsHnRxYb5Ks

Auch in der Herz Jesu Kirche wurde ein Gottesdienst aufgenommen ...

Wortgottesdienst zu Christi Himmelfahrt aus der Stadtpfarrkirche Bad Kissing

Hier der Link für den Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt: 

https://youtu.be/2KnVVwYQb1Y 

Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt 2020, besonders von den Minis +* Hausen und Kleinbrach

https://youtu.be/M8QyKWNaLic

Kanal: Katholische Kirche Bad Kissingen

Vielen Dank und Vergelts Gott an

ALLE die mitgewirkt haben.

Himmelfahrt 2020

Gottes Segen Priester Michael Schmitt

2021 Assisi Israel

Neuer Termin für Pilgerfahrt nach Assisi

vom So, 01.08. bis Sa, 07.08.2021

(besonders für Familien, Kinder, Jugendliche)

Abfahrt und Ankunft ab Bad Kissingen

Auf dem Programm stehen u.a.:

  • Übernachtung am Gardasee
  • Assisi, Wanderung zum Carceri, Ausflug nach Gubbio
  • Ausflug uns Rietital (Greccio)
  • La Verna und Padua (Übernachtung auf Rückweg
  • Voranmeldung über das Pfarrbüro Bad Kissingen

Nähere Informationen folgen

Geistliche Begleitung;: Pfr. Gerd Greier

 

 

 

 

 

 

„Auf dem Jerusalem Weg“ ISRAEL

Pilgerwanderung durch's Heilige Land 2021

vom 2.11. bis 11.11.2021

Der erste Teil der Pilger-Wanderreise führt durch die beeindruckende biblische Landschaft Galiläas auf den Spuren Jesu von Nazareth zum See Genezareth.

Der zweite Teil führt über antike Handelsrouten und Oasen durch die Judäische Wüste bis vor die Tore

Jerusalems und hinein in die Passion Jesu.

Voranmeldung über das Pfarrbüro Bad Kissingen

 

Nähere Informationen folgen

Geistliche Begleitung: Pfarrer Gerd Greier

­